Allgemeine Geschäftsbedingungen des Online-Shops

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Online-Shops

§1
Einleitende Bestimmungen

  1. Der Online-Shop Thor Kunstschmiede Shop unter der Internetadresse https://thor-zaun.pl/shop/, wird von Thor Kunstschmiede GmbH mit Sitz in Gubin eingetragen im Nationalen Gerichtsregister beim Amtsgericht in Zielona Góra, VIII Einrichtungen eines nationalen Registers Gericht Wirtschaftsabteilung des Nationalen Gerichtsregisters unter der Nummer KRS 0000763463 mit einem Stammkapital in Höhe von 20 000 zł, Steueridentifikationsnummer NIP: 9261676132, statistische Erfassungsnummer REGON: 366113396, betrieben.

§2
Definitionen

  1. Verbraucher - eine natürliche Person, die im Rahmen des Shops einen Vertrag mit dem Verkäufer abschließt, dessen Gegenstand nicht in direktem Zusammenhang mit ihrer Geschäfts- oder Berufstätigkeit steht.
  2. Verkäufer – Thor Kunstschmiede GmbH mit Sitz in Gubin Straße: Miedziana 34 PLZ: 66620 eingetragen im Nationalen Gerichtsregister beim Amtsgericht in Zielona Góra, VIII Einrichtung eines nationalen Registers Gericht Wirtschaftsabteilung des Nationalen Gerichtsregisters unter der Nummer KRS 0000763463, mit einem Stammkapital in Höhe von 20 000 zł Steueridentifikationsnummer NIP: 9261676132 statistische Erfassungsnummer REGON: 366113396
  3. Kunde - eine Person, die Einkäufe über den Shop tätigt.
  4. Unternehmer - eine natürliche Person, eine juristische Person und eine Organisationseinheit, die keine juristische Person ist und der ein gesondertes Gesetz die Rechtsfähigkeit verleiht, welche im eigenen Namen eine Geschäftstätigkeit ausübt und den Shop nutzt.
  5. Shop - der Online-Shop, der vom Verkäufer unter der Internetadresse https://thor-zaun.pl/shop/ betrieben wird.
  6. Im Fernabsatz abgeschlossener Vertrag - ein Vertrag, der mit dem Kunden im Rahmen eines organisierten Systems zum Abschluss von Verträgen im Fernabsatz (im Rahmen des Shops) ohne gleichzeitige physische Anwesenheit der Parteien unter ausschließlicher Verwendung eines oder mehrerer Fernkommunikationsmittel einschließlich bis zum Abschluss des Vertrages geschlossen wurde.
  7. AGB - diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Shops.
  8. Bestellung - eine Willenserklärung des Kunden, die unter Verwendung des Bestellformulars abgegeben wird und direkt auf den Abschluss des Kaufvertrags über ein Produkt oder mehrere Produkte mit dem Verkäufer abzielt.
  9. Konto - ein Kundenkonto im Shop, wo die vom Kunden angegebenen Daten und Informationen über die vom Kunden im Shop aufgegebenen Bestellungen gesammelt sind.
  10. Registrierungsformular - ein Formular, das im Shop verfügbar ist und die Erstellung des Kontos ermöglicht.
  11. Bestellformular - ein im Shop verfügbares interaktives Formular, das die Aufgabe einer Bestellung, insbesondere durch Hinzufügen von Produkten in den Warenkorb und durch Angabe der Bedingungen des Kaufvertrags, darunter der Liefer- und Zahlungsart, ermöglicht.
  12. Warenkorb - ein Element der Software des Shops, in dem die vom Kunden zum Kauf ausgewählten Produkte sichtbar sind und die Möglichkeit besteht, die Bestelldaten, insbesondere die Menge der Produkte, zu bestimmen und zu ändern.
  13. Produkt - eine bewegliche Sache / Dienstleistung, die im Shop verfügbar ist und Gegenstand des zwischen dem Kunden und dem Verkäufer geschlossenen Kaufvertrags ist.
  14. Kaufvertrag - ein Vertrag über den Kauf eines Produkts, der zwischen dem Kunden und dem Verkäufer über den Online-Shop abgeschlossen wird. Unter dem Kaufvertrag ist auch - entsprechend den Produkteigenschaften - ein Dienstleistungsvertrag und ein Werkvertrag zu verstehen.

§3
Kontakt zum Shop

  1. Adresse des Verkäufers: Miedziana 34, 66620 Gubin, POLEN
  2. E-Mail-Adresse des Verkäufers: info@thor-zaun.pl
  3. Telefonnummer des Verkäufers: 0170 880 70 07, 0048 68 45 298, 0048 600 60 60 45
  4. Faxnummer des Verkäufers: 0048 68 45 25 297 5.
  5. Bankkontonummer des Verkäufers: DE23 1805 0000 0190 0767 55

Sparkasse Spree-Neiße

  1. Der Kunde kann den Verkäufer unter den in diesem Paragraphen angegebenen Adressen und Telefonnummern kontaktieren.
  2. Der Kunde kann den Verkäufer während der Öffnungszeiten von 8.00 bis 16.00 Uhr telefonisch kontaktieren.

§4
Technische Anforderungen

Um den Shop nutzen zu können, darunter um das Sortiment des Shops durchsuchen und Produktbestellungen aufgeben zu können, ist Folgendes erforderlich:

  1. Endgerät mit dem Internetzugang und einem Webbrowser vom Typ Firefox oder Interner Explorer,
  2. aktives E-Mail-Konto,
  3. aktivierte Cookies,
  4. installierter Flash Player.

§5
Allgemeines

  1. Der Verkäufer trägt keine Haftung im dem breitesten gesetzlich zulässigen Umfang für Störungen, darunter für Unterbrechungen im Funktionieren des Shops, die auf höhere Gewalt, rechtswidrige Handlungen Dritter oder die Inkompatibilität des Online-Shops mit der technischen Infrastruktur des Kunden zurückzuführen sind.
  2. Für das Durchsuchen des Sortiments des Shops ist es nicht erforderlich, ein Konto einzurichten. Die Bestellung von Produkten, die im Sortiment des Shops enthalten sind, durch den Kunden ist entweder nach Einrichtung des Kontos gemäß den Bestimmungen des § 6 AGB oder durch Angabe der erforderlichen personenbezogenen Daten und Adressdaten möglich, die die Abwicklung der Bestellung ohne Einrichtung des Kontos ermöglichen.
    Die im Shop angegebenen Preise sind in Euro angegeben und verstehen sich als Bruttopreise (inkl. Mehrwertsteuer).
  3. Der endgültige Betrag (Endbetrag), den der Kunde zu zahlen hat, besteht aus dem Preis für das Produkt und den Kosten für die Lieferung (darunter Gebühren für den Transport, die Ablieferung und die Postdienstleistungen), über die der Kunde während der Aufgabe der Bestellung auf den Seiten des Shops informiert wird, darunter auch bei der Abgabe der Erklärung, dass er den Kaufvertrag schließen will.
  4. Im Falle eines unbefristeten Abonnement- oder Dienstleistungsvertrags ist der endgültige Preis (Endpreis) der Gesamtpreis, die alle Zahlungen für den Abrechnungszeitraum umfasst.
  5. Wenn die Art des Vertragsgegenstandes es nicht erlaubt, den endgültigen Preis (Endpreis) im Voraus zu berechnen, wird die Information über die Art und Weise der Preisberechnung sowie über die Gebühren für den Transport, die Ablieferung und die Postdienstleistungen sowie über sonstige Kosten im Shop in der Produktbeschreibung angegeben.

§6
Angebotene Liefer- und Zahlungsarten

  1. Der Kunde kann die folgenden Methoden der Lieferung oder Abholung des bestellten Produkts nutzen:
  1. Persönliche Abholung unter der Adresse: Miedziana 34, 66620 Gubin, POLEN

  1. Der Kunde kann die folgenden Zahlungsmethoden nutzen:
  1. Zahlung per Überweisung auf das Konto des Verkäufers

  1. Detaillierte Informationen zu den Lieferbedingungen und den akzeptierten Zahlungsmethoden finden Sie auf der Website des Shops.

§7
Erfüllung des Kaufvertrages

  1. Der Abschluss des Kaufvertrages zwischen dem Kunden und dem Verkäufer erfolgt, nachdem der Kunde eine Bestellung über das Bestellformular im Online-Shop gemäß § 7 AGB aufgegeben hat.
  2. Nach Aufgabe der Bestellung bestätigt der Verkäufer unverzüglich deren Eingang und nimmt gleichzeitig die Bestellung zur Abwicklung an. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung und ihre Annahme zur Abwicklung erfolgt dadurch, dass der Verkäufer dem Kunden eine entsprechende E-Mail-Nachricht an die bei der Aufgabe der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse sendet, die mindestens die Erklärung des Verkäufers über den Eingang der Bestellung und über deren Annahme zur Abwicklung sowie die Bestätigung des Abschlusses des Kaufvertrages enthält. Mit dem Erhalt der oben genannten E-Mail-Nachricht durch den Kunden kommt der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer zustande.
  3. Bei der Wahl von:
  1. Zahlung per Banküberweisung, elektronischer Zahlung oder Zahlung mit Zahlungskarte, ist der Kunde verpflichtet, die Zahlung innerhalb von .... Kalendertagen nach Abschluss des Kaufvertrages vorzunehmen - andernfalls wird die Bestellung storniert.

  1. Wenn der Kunde eine andere Lieferart als die persönliche Abholung gewählt hat, wird das Produkt innerhalb der in seiner Beschreibung angegebenen Frist (vorbehaltlich Absatz 5 dieses Paragraphen) in der vom Kunden bei der Aufgabe der Bestellung gewählten Weise vom Verkäufer versandt.
    1. Bei der Bestellung von Produkten mit unterschiedlichen Lieferfristen ist die längste angegebene Frist die Lieferfrist.

    2. Bei der Bestellung von Produkten mit unterschiedlichen Lieferfristen kann der Kunde verlangen, dass die Produkte in Teilen geliefert werden oder dass alle Produkte nach Komplettierung der gesamten Bestellung geliefert werden.

  2. Der Beginn der Lieferfrist des Produkts an den Kunden wird wie folgt ermittelt:
  1. Wenn der Kunde als Zahlungsart eine Banküberweisung, eine elektronische Zahlung oder eine Zahlung mit Zahlungskarte gewählt hat - ab dem Datum der Gutschrift auf dem Bankkonto des Verkäufers.

  1. Wenn der Kunde sich dafür entscheidet, das Produkt persönlich abzuholen, steht das Produkt dem Kunden an dem in der Produktbeschreibung angegebenen Datum zur Abholung bereit. Der Kunde wird zusätzlich vom Verkäufer über die Abholbereitschaft des Produkts durch Zusendung einer entsprechenden E-Mail an die bei der Aufgabe der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse informiert.
  2. Bei der Bestellung von Produkten mit unterschiedlichen Abholterminen hat der Kunde die Möglichkeit, Produkte in Teilen (entsprechend ihrer Abholbereitschaft) abzuholen oder alle Produkte nach Komplettierung der gesamten Bestellung abzuholen.
  3. Der Beginn des Termins zur Abholung des Produkts durch den Kunden wird wie folgt ermittelt:
  1. Wenn der Kunde als Zahlungsart eine Banküberweisung, eine elektronische Zahlung oder eine Zahlung per Zahlungskarte gewählt hat - ab dem Datum der Gutschrift auf dem Bankkonto des Verkäufers.

  2. Wenn der Kunde die Barzahlung bei persönlicher Abholung gewählt hat - ab dem Datum des Abschlusses des Kaufvertrages.

  1. Die Lieferung des Produkts erfolgt im Gebiet Deutschland (der Europäischen Union, Europas, etc.)
  2. Die Lieferung des Produkts an den Kunden ist zahlbar, es sei denn, dass der Kaufvertrag etwas anderes vorsieht. Die Kosten für die Lieferung des Produkts (darunter Gebühren für den Transport, die Ablieferung und die Postdienstleistungen) werden dem Kunden auf der Website des Online-Shops unter dem Lesezeichen „Lieferkosten” sowie während der Aufgabe der Bestellung angegeben, darunter auch bei der Abgabe der Erklärung, dass er den Kaufvertrag schließen will.
  3. Die persönliche Abholung des Produkts durch den Kunden ist kostenlos.

§8
Rücktrittsrecht

  1. Der Verbraucher kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Kaufvertrag zurücktreten.
  2. Die in Abs. 1 genannte Frist beginnt mit der Lieferung des Produkts an den Verbraucher oder an eine von ihm benannte Person, die nicht der Frachtführer ist.
  3. Im Falle eines Vertrages, der mehrere Produkte umfasst, die einzeln, in Partien oder in Teilen geliefert werden, beginnt die in Abs. 1 genannte Frist ab der Lieferung der letzten Sache, der letzten Partie oder des letzten Teils.
  4. Im Falle eines Vertrages, der in der regelmäßigen Lieferung von Produkten in einem bestimmten Zeitraum (Abonnement) besteht, beginnt die in Abs. 1 genannte Frist ab dem Tag der Inbesitznahme der ersten Sache.
  5. Der Verbraucher kann vom Vertrag zurücktreten, indem er dem Verkäufer eine Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag vorlegt. Um die Frist für den Rücktritt vom Vertrag einzuhalten, genügt es, wenn der Verbraucher vor Ablauf dieser Frist diese Erklärung sendet.
  6. Die Rücktrittserklärung kann per Post, Fax oder auf elektronischem Weg an die E-Mail-Adresse des Verkäufers oder durch Abgabe dieser Erklärung auf der Website des Verkäufers gesendet werden - die Kontaktdaten des Verkäufers sind in § 3 angegeben. Die Erklärung kann auch auf einem Formular eingereicht werden, dessen Muster der Anhang Nr. 1 zu diesen AGB und der Anhang zum poln. Gesetz vom 30. Mai 2014 über die Verbraucherrechte darstellt, dies ist aber nicht obligatorisch.
  7. Im Falle der Zusendung der Erklärung durch den Verbraucher auf elektronischem Weg ist der Verkäufer verpflichtet, dem Verbraucher unverzüglich die Bestätigung des Eingangs der Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag an die vom Verbraucher angegebene E-Mail-Adresse zu senden.
  8. Folgen des Rücktritts vom Vertrag:
  1. Im Falle des Rücktritts von dem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag gilt der Vertrag als nicht abgeschlossen.

  2. Im Falle des Rücktritts vom Vertrag hat der Verkäufer dem Verbraucher unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Erklärung des Verbrauchers über den Rücktritt vom Vertrag, alle vom Verbraucher geleisteten Zahlungen, darunter die Kosten für die Lieferung des Produkts, zurückzuerstatten, ausgenommen zusätzliche Kosten, die sich aus der vom Verbraucher gewählten Lieferart ergeben, die nicht die billigste vom Verkäufer angebotene übliche Lieferart ist.

  3. Der Verkäufer erstattet die Zahlung mit den gleichen Zahlungsmethoden zurück, die der Verbraucher in der ursprünglichen Transaktion verwendet hat, es sei denn, dass der Verbraucher ausdrücklich einer anderen Lösung zugestimmt hat, die für ihn keine Kosten verursacht.

  4. Der Verkäufer kann die Rückerstattung der Zahlung zurückhalten, bis das Produkt zurückgegeben wird oder bis der Nachweis der Rücksendung an den Verkäufer erbracht wird, je nachdem, was zuerst eintritt

  5. Der Verbraucher hat das Produkt unverzüglich, jedoch nicht später als 14 Tage nach dem Datum, an dem er den Verkäufer über seinen Rücktritt vom Vertrag informiert hat, an die in diesen AGB angegebene Adresse des Verkäufers zurückzusenden. Die Frist ist eingehalten, wenn der Verbraucher das Produkt vor Ablauf der Frist von 14 Tagen zurücksendet.

  6. Der Verbraucher trägt die direkten Kosten der Rücksendung des Produkts, auch die Kosten der Rückgabe des Produkts, wenn das Produkt aufgrund seiner Beschaffenheit nicht in der üblichen Weise per Post zurückgesandt werden konnte.

  7. Der Verbraucher haftet nur für diejenige Wertminderung des Produkts, die sich aus der Nutzung des Produkts in einer anderen Weise als diejenige ergibt, die zur Bestimmung der Art, der Eigenschaften und des Funktionierens des Produkts erforderlich war.

  1. Wenn das Produkt aufgrund seiner Beschaffenheit nicht in der üblichen Weise per Post zurückgesandt werden kann, wird sich die Information darüber sowie über die Kosten für die Rückgabe des Produkts in der Produktbeschreibung im Shop befinden.
  2. Das Recht zum Rücktritt von dem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag steht dem Verbraucher in Bezug auf den Vertrag nicht zu:
  1. wenn der Leistungsgegenstand ein Gegenstand ist, der nicht vorgefertigt und nach den Spezifikationen des Verbrauchers hergestellt wurde oder dazu bestimmt ist, seine individuellen Bedürfnisse zu befriedigen,

  2. wenn der Leistungsgegenstand ein Gegenstand ist, der in einer versiegelten Verpackung geliefert wird und der nach dem Öffnen der Verpackung aus Gesundheits- oder Hygienegründen nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde,

  3. wenn der Leistungsgegenstand ein Gegenstand ist, der schnell verderblich ist oder eine kurze Haltbarkeitsdauer hat,

  4. der ein Dienstleistungsvertrag ist, wenn der Verkäufer die Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vollständig erbracht hat, der vor Beginn der Leistung informiert wurde, dass er nach der Leistungserbringung durch den Verkäufer das Recht auf Rücktritt vom Vertrag verliert,

  5. bei dem der Preis oder die Vergütung von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat und die vor Ablauf der Frist für den Rücktritt vom Vertrag eintreten können,

  6. bei dem die Sachen der Leistungsgegenstand sind, die aufgrund ihrer Art nach der Ablieferung untrennbar mit anderen Sachen verbunden werden,

  7. wenn der Leistungsgegenstand alkoholische Getränke sind, deren Preis zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrags vereinbart wurde und deren Lieferung erst nach 30 Tagen erfolgen kann und deren Wert von Schwankungen des Marktes abhängt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat,

  8. wenn der Leistungsgegenstand Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Computerprogramme sind, die in versiegelter Verpackung geliefert werden, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde,

  9. der ein Vertrag über die Lieferung von Tageszeitungen, Zeitschriften oder Periodika, ausgenommen Abonnementvertrag, ist,

  10. der ein Vertrag über die Lieferung digitaler Inhalte ist, die nicht auf einem materiellen Datenträger aufgezeichnet sind, wenn die Erbringung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Frist für den Rücktritt vom Vertrag und nach seiner Benachrichtigung durch den Verkäufer über den Verlust des Rechts auf Rücktritt vom Vertrag begonnen hat.

§9
Reklamation und Gewährleistung

  1. Der Kaufvertrag gilt für neue Produkte.
  2. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Kunden eine mangelfreie Sache zu liefern.
  3. Im Falle eines Mangels der vom Verkäufer gekauften Ware hat der Kunde das Recht auf Reklamation nach den Gewährleistungsbestimmungen des poln. Zivilgesetzbuches.
  4. Die Reklamation ist schriftlich oder auf elektronischem Weg an die in diesen AGB angegebene Adresse des Verkäufers zu richten.
  5. Es wird empfohlen, dass die Reklamation unter anderem eine kurze Beschreibung des Mangels, die Umstände (darunter das Datum) seines Auftretens, die Daten des die Reklamation vorbringenden Kunden und die Forderung des Kunden im Zusammenhang mit dem Mangel der Ware enthält.
  6. Der Verkäufer nimmt unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb von 14 Tagen, Stellung zur Reklamationsforderung, und wenn dies nicht innerhalb dieser Frist geschieht, wird angenommen, dass der Verkäufer die Forderung des Kunden als begründet anerkannt hat.
  7. Die im Rahmen des Reklamationsverfahrens zurückgesandten Waren sind an die in § 3 dieser AGB angegebene Adresse zu senden.
  8. Wenn eine Garantie für das Produkt gewährt wurde, werden die Information darüber sowie der Inhalt der Garantie in der Beschreibung des Produkts im Shop enthalten.

§10
Außergerichtliche Verfahren zur Reklamationsabwicklung und zur Anspruchsgeltendmachung

  1. Detaillierte Informationen über die Möglichkeit, außergerichtliche Verfahren zur Reklamationsabwicklung und zur Anspruchsgeltendmachung durch den Verbraucher in Anspruch zu nehmen, und die Regeln für den Zugang zu diesen Verfahren finden Sie in den Büros und auf den Websites der kreislichen (städtischen) Verbraucherombudsleute, der sozialen Organisationen, deren Satzungsaufgaben den Verbraucherschutz umfassen, der woiwodschaftlichen Gewerbeaufsichtsbehörden und unter den folgenden Internetadressen des Amtes für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz:
    http://www.uokik.gov.pl/spory_konsumenckie.php,
    http://www.uokik.gov.pl/sprawy_indywidualne.php und
    http://www.uokik.gov.pl/wazne_adresy.php.
  2. Dem Verbraucher stehen beispielsweise folgende außergerichtliche Verfahren zur Reklamationsabwicklung und zur Anspruchsgeltendmachung zur Verfügung:
  1. Der Verbraucher ist berechtigt, bei dem in Art. 37 des poln. Gesetzes vom 15. Dezember 2000 über die Gewerbeaufsicht (GBl. aus dem Jahr 2014, Pos. 148, m. nachf. Änd.) genannten ständigen Verbraucherschiedsgericht einen Antrag auf Beilegung der Streitigkeit, die sich aus dem mit dem Verkäufer geschlossenen Vertrag ergeben hat, zu stellen.

  2. Der Verbraucher ist berechtigt, beim Woiwodschaftsinspektor der Gewerbeaufsicht gemäß Art. 36 des poln. Gesetzes vom 15. Dezember 2000 über die Gewerbeaufsicht (GBl. aus dem Jahr 2014, Pos. 148, m. nachf. Änd.) die Einleitung eines Mediationsverfahrens zur gütlichen Beilegung der Streitigkeit zwischen dem Verbraucher und dem Verkäufer zu beantragen.

  3. Der Verbraucher kann bei der Beilegung einer Streitigkeit zwischen ihm und dem Verkäufer unentgeltliche Unterstützung erhalten und er kann auch unentgeltliche Hilfe des kreislichen (städtischen) Verbraucherombudsmannes oder einer sozialen Organisation bekommen, deren Satzungsaufgaben den Verbraucherschutz umfassen (z.B. Konsumentenbund, Verband Polnischer Verbraucher).

§11
Personenbezogene Daten im Online-Shop

  1. Der Verantwortliche für personenbezogene Daten der Kunden, die über den Online-Shop erhobenen werden, ist der Verkäufer.

  2. Personenbezogene Daten der Kunden, die vom Verantwortlichen über den Online-Shop erhoben werden, werden zur Erfüllung des Kaufvertrages und mit Zustimmung des Kunden - auch zu Marketingzwecken - erhoben.
  3. Die Empfänger von personenbezogenen Daten der Kunden des Online-Shops können folgende Stellen sein:
  1. Im Falle eines Kunden, der sich im Online-Shop für den Versand per Post oder per Kurier entschieden hat, stellt der Verantwortliche die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden einem ausgewählten Frachtführer oder Vermittler zur Verfügung, der im Auftrag des Verantwortlichen Sendungen befördert.

  2. Im Falle eines Kunden, der sich im Online-Shop für die elektronische Zahlung oder für die Zahlung mit Zahlungskarte entschieden hat, stellt der Verantwortliche die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden einer ausgewählten Stelle zur Verfügung, die die oben genannten Zahlungen im Online-Shop abwickelt.

  1. Der Kunde hat das Recht, auf den Inhalt seiner Daten zuzugreifen und diese zu korrigieren.
  2. Die Angabe personenbezogener Daten ist freiwillig, jedoch führt die Nichteingabe personenbezogener Daten, die in den AGB genannt und für den Abschluss des Kaufvertrags erforderlich sind, dazu, dass dieser Vertrag nicht abgeschlossen werden kann.

§12
Schlussbestimmungen

  1. Die über den Online-Shop abgeschlossenen Verträge werden in polnischer Sprache abgeschlossen.
  2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Änderungen der AGB aus wichtigen Gründen, d.h.: Änderungen gesetzlicher Vorschriften, Änderungen der Zahlungs- und Lieferbedingungen, vorzunehmen, soweit diese Änderungen die Umsetzung der Bestimmungen dieser AGB beeinflussen. Der Verkäufer wird den Kunden über jede Änderung mindestens 7 Tage im Voraus informieren.
  3. In Angelegenheiten, die in diesen AGB nicht geregelt sind, finden insbesondere die allgemein geltenden Bestimmungen des polnischen Rechts Anwendung: insbesondere des poln. Zivilgesetzbuches; des poln. Gesetzes über die Erbringung von Dienstleistungen im elektronischen Verkehr; des poln. Gesetzes über die Verbraucherrechte, des poln. Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten.
  4. Der Kunde ist berechtigt, außergerichtliche Verfahren zur Reklamationsabwicklung und zur Anspruchsgeltendmachung in Anspruch zu nehmen. Zu diesem Zweck kann der Kunde eine Beschwerde über die ODR-Plattform der EU unter der folgenden Adresse einreichen: http://ec.europa.eu/consumers/odr/ .